Pressefreiheit

9. September 2010

Bundeskanzlerin Angela Merkel hat eine Auszeichnung des Mohammed-Karikaturisten Kurt Westergaard für eine energische Verteidigung der Pressefreiheit gegen religiöse Fanatiker genutzt Als Hauptrednerin des Potsdamer Medienforums M100 sprach sie sich vehement für die Presse- und Meinungsfreiheit aus. „Das Geheimnis der Freiheit ist der Mut“, sagte sie. (c) tagesschau.de

Wie lange will sich Deutschland eigentlich noch  so eine „Kanzlerin“ leisten, die offensichtlich den Unterschied zwischen Fanatiker und Religionsfiguren nicht kennt?

Die Freiheit, religiöse Figuren anderer Religionen zu verunglimfen findet sie gut – wer aber sein Unmut über die völlig verfehlte Integrationspolitik  äussert, den will sie mit aller Macht entfernen, siehe Haltung zu Sarrazins Thesen.

Die Indianer würden eine solche Person als „spricht mit gespaltener Zunge“-Person bezeichnen.

Deutsches Wahlvolk wache auf, zeigt den etablierten Parteien, dass ihr euch nicht länger belügen lassen wollt und wählt das Grosskreuzprinzip!!! (siehe Bericht Sarrazin)

Advertisements

Kommentar verfassen

Bitte logge dich mit einer dieser Methoden ein, um deinen Kommentar zu veröffentlichen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s

%d Bloggern gefällt das: