Political Correctness oder Sarrazin ist nicht allein

16. September 2010

Wenn ein langjähriger und erfolgreicher Politiker seiner Partei nach Jahrzehnten den Rücken kehrt, müssen die Gründe gravierend sein – und erst Recht der Anlaß. Beim langjährigen CDU-Vorsitzenden und stellvertretenden Bezirksbürgermeister in Köln-Ehrenfeld war das der Fall.
Jörg Uckermann erlebte, wie er mit seinem von den Bürgern ebenso wie von der Parteibasis der Ehrenfelder CDU gewollten und mitgetragenen Engagement gegen den Bau einer Großmoschee im Kölner Stadtteil Ehrenfeld gegen die Themenverbote der Political Correctness verstieß, von der CDU bis in die Parteispitze hinein unter Druck gesetzt und schließlich als Abweichler aus der Partei hinausgedrängt wurde. Eine Diskussion über den Bau der Moschee war und ist in Köln offensichtlich nicht gewollt und nicht möglich und wird nach Meinung Uckermanns von einer Köln beherrschenden Monopol-Presse erfolgreich verhindert. Für Uckermann ist das „PC-Diktatur“ in Reinkultur.

(c) secret.tv

Die Ausbreitung des Islam ist in unserer Gesellschaft ist nicht mehr aufzuhalten. Versucht es doch jemand, der bekommt es dann mit Repressalien und Rauswurf zu tun.

Beste Beispiele dafür: Uckermann, Clement, Merz, Sarrazin und viele mehr.

Wer nicht auf der Weller „politischer Korrektnes“ mit schwimmt, der fliegt.

Helfen Sie mit, diese „Elite-Politiker“ zu vertreiben, wählen Sie:

GROSSKREUZ

Was das ist? Es wurde schon an anderer Stelle hier im BLOG beschrieben.

Advertisements

Kommentar verfassen

Bitte logge dich mit einer dieser Methoden ein, um deinen Kommentar zu veröffentlichen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s

%d Bloggern gefällt das: