HALLO GEHTS NOCH? Maximal 20 Euro mehr für Langzeitarbeitslose

24. September 2010

Die erwartete Anhebung der Regelsätze für Langzeitarbeitslose wird voraussichtlich deutlich unter 20 Euro liegen. Darauf verständigten sich nach Informationen der Deutschen Presseagentur die Ministerpräsidenten der Union mit Bundeskanzlerin Angela Merkel.
Neuer Hartz-IV-Regelsatz bei unter 379 Euro

Derzeit liegt der Hartz-IV-Regelsatz bei 359 Euro im Monat. Der genaue Betrag der Anhebung soll bei einem Koalitionsgipfel am Sonntag festgelegt werden. Nach der Vereinbarung sollen Ausgaben für Alkohol und Tabak aus der Berechnung des Grundbedarfs für Hartz-IV-Empfänger herausgenommen werden, hieß es.

„Es wird keine 40 Euro mehr geben. Die Anhebung wird weit unter der Hälfte dieses Betrags liegen“, sagte ein Teilnehmer der Gesprächsrunde. Die unionsregierten Länder sagten der Kanzlerin zu, dass sie die Mehrkosten für die Neuberechnung der Hartz-IV-Sätze mittragen werden. (c) tagesschau.de

DAS IST JA WOHL DER HAMMER – GELDER FÜR RAUCHEN UND SAUFEN AUF STAATSKOSTEN ???

Und die Rentner, die diesen Staat MITFINANZIERT haben, fahren eine NULLRUNDE nach der anderen.

Hat die Regierung noch alle Tassen im Schrank???

WEG MIT SOZIALSCHMAROTZER-STÜTZE, WEG MIT CDU-REGIERUNG !!!

Wählen Sie GROSSKREUZ und machen Sie Schluss mit diesen subversieven Elementen unserer Gesellschaft!!!

Wer nicht arbeitet braucht auch kein Geld !!!

Advertisements

2 Antworten to “HALLO GEHTS NOCH? Maximal 20 Euro mehr für Langzeitarbeitslose”

  1. Diese Menschen haben auch ein Anrecht auf ein normales Leben, nur weil sie keine Arbeit haben heißt das noch lange nicht dass sie hungernd und obdachlos auf der Straße leben müssen.

    Und man versucht sie dem normalen Standard eines Bürgers der Unterschicht anzupassen, daher die ich glaube 12 Euro Zigaretten und 4(?) Euro Alkohol im Regelsatz.

    Also von „Rauchen und Saufen“ bis der Arzt kommt kann bei 16 Euro sowieso keine Rede sein.

    Deutschland muß auf jeden Fall sozial bleiben.

    • Deutschland ist ZU sozial!!!! Das wird uns kurz über lang den Ruin bringen. Es gibt zuviele, die sich in die soziale Hängematte legen und die denken nicht im Traum daran arbeiten zu gehen! Aber die Politik hat uns überholt – kein Geld für Süchte. Gut gemacht Frau vd Leyen!
      Nebenbei gesagt, wäre eine Geldleistung für Süchte, auch eine strafbare Handlung!

Kommentar verfassen

Bitte logge dich mit einer dieser Methoden ein, um deinen Kommentar zu veröffentlichen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s

%d Bloggern gefällt das: