Sehen Sie sich die nachfolgende Statistik an !!!

Immer mehr Bürger kehren der Politik den Rücken und gehen nicht zur Wahl. Sie überlassen dem politischen Klüngel/Opportunisten die Entscheidungen über ihre Geschicke. Seit über 30 Jahren bewegt sich nichts mehr zum Wohle des deutschen Volkes, weil das Desinteresse oder die Politikverdrossenheit, Wähler von den Wahlurnen fern hält (62Mio. – 44Mio = 18Mio.) Könnte man diese 18Mio. plus der 42,6Mio. Wechselwähler davon überzeugen, dass nur die Ungültigwahl=GROSSKREUZ entscheidende Veränderungen FÜR das Volk bringen würde, so müssten die etablierten Show-Politiker erkennen, dass rund 60Mio. Menschen diese SCHEINDEMORKATIE ablehnen.

 

Ein ständiges hin und her springen zwischen den etablierten Parteien führt zu keiner bürgernahen Politik. Jeder kennt es: Vor der Wahl wird alles versprochen, nach der Wahl wird alles gedreht, je nach dem mit wem man koalieren kann, um an der „Macht“ zu bleiben.

 

Der Souverän ist das Volk, alle Macht geht vom Volke aus. So steht es im Grundgesetz der BRD. Wo bleibt aber der Souverän, wenn rund 60Mio. Menschen einfach übergangen werden? Kann man da noch von der Macht des Volkes reden? Ich meine NEIN !!!

 

Wer kann das ändern?

 

Nur das Volk selber, die Show-Politiker werden es nicht und niemals, denn sie hängen an ihren Machtpositionen, die ihnen selbst nach Fehlentscheidungen/Unqualifikation noch eine formidable Pension garantieren, auf Lebenszeit.

 

Nicht zur Wahl gehen oder irgendwas als Protest ankreuzen, ist KEINE Lösung. Diesmal die „Grünen“ wählen oder Die oder Die, ist auch keine Lösung! Eine „NEUE PARTEI“ gründen auch nicht, siehe die vielen Splitterparteien.

 

NUR DAS GROSSKREUZ ZEIGT DIE STIMMUNG DES VOLKES UND VERHINDERT WILDES KOALITIONS-ROULETT !!!

 

JEDES VOLK BEKOMMT DIE REGIERUNG, DIE ES VERDIENT !!!

 

DerObserver.

 

Endgültiges Ergebnis der Bundestagswahl 2009

Gegenstand der Nachweisung Erststimmen Zweitstimmen Anzahl % Diff. zu 2005 in %-Pkt.

Anzahl % Diff. zu 2005 in %-Pkt.

Wahlberechtigte 62.168.489 – – 62.168.489 – –

Wähler 44.005.575 70,8 -6,9 44.005.575 70,8 -6,9

Ungültige 757.575 1,7 -0,0 634.385 1,4 -0,1

Gültige 43.248.000 98,3 0,0 43.371.190 98,6 0,1

SPD 12.079.758 27,9 -10,5 9.990.488 23,0 -11,2

CDU 13.856.674 32,0 -0,6 11.828.277 27,3 -0,5

FDP 4.076.496 9,4 4,7 6.316.080 14,6 4,7

DIE LINKE 4.791.124 11,1 3,1 5.155.933 11,9 3,2

GRÜNE 3.977.125 9,2 3,8 4.643.272 10,7 2,6

CSU 3.191.000 7,4 -0,9 2.830.238 6,5 -0,9

NPD 768.442 1,8 -0,0 635.525 1,5 -0,1

REP 30.061 0,1 -0,0 193.396 0,4 -0,1

FAMILIE 17.848 0,0 -0,1 120.718 0,3 -0,1

Die Tierschutzpartei 16.887 0,0 0,0 230.872 0,5 0,3

PBC 12.052 0,0 -0,1 40.370 0,1 -0,1

MLPD 17.512 0,0 0,0 29.261 0,1 -0,0

BüSo 34.894 0,1 -0,0 38.706 0,1 0,0

BP 32.324 0,1 0,0 48.311 0,1 0,0

PSG – – – 2.957 0,0 -0,0

Volksabstimmung 2.550 0,0 0,0 23.015 0,1 0,0

ZENTRUM 369 0,0 -0,0 6.087 0,0 0,0

ADM 396 0,0 0,0 2.889 0,0 0,0

CM – – – 6.826 0,0 0,0

DKP 929 0,0 0,0 1.894 0,0 0,0

DVU – – – 45.752 0,1 0,1

DIE VIOLETTEN 5.794 0,0 0,0 31.957 0,1 0,1

FWD – – – 11.243 0,0 0,0 ödp 105.653 0,2 0,2 132.249 0,3 0,3

PIRATEN 46.770 0,1 0,1 847.870 2,0 2,0

RRP 37.946 0,1 0,1 100.605 0,2 0,2

RENTNER – – – 56.399 0,1 0,1

Freie Union 6.121 0,0 0,0 – – –

Übrige 139.275 0,3 -0,0 – – –

©2009 Der Bundeswahlleiter

Recherche Internet:

Eingeschriebene Mitglieder der Parteien

(gerundet auf Tausend)

SPD 521.000

CDU 529.000

CSU 163.000

FDP 066.000

GRÜ 046.000

LInK 076.000

——————

1.401.000

=========

(c)derObserver

Werbeanzeigen

Künftig soll jeder nicht-jüdische Neubürger einen Treueschwur auf den „jüdischen und demokratischen Staat Israel“ leisten. Das erzürnt die arabische Welt – Israel befinde sich auf dem Weg „vom rassistischen zum faschistischen Staat“. Viele Araber in dem Land fühlen sich diskriminiert.

Beirut/Abu Dhabi – Der von Israels Regierung geforderte Treueschwur auf den „jüdischen Staat“ ist bei den Arabern auf massive Kritik gestoßen. „Israel wird von einem rassistischen zu einem faschistischen Staat“, schrieb die libanesische Zeitung „Al-Safir“ am Montag.

Die Zeitung „Khaleej Times“ aus Abu Dhabi erklärte, durch das geplante Gesetz wolle man die Palästinenser zwingen, „alle ihre Rechte auf das Land aufzugeben, das seit Tausenden von Jahren ihre Heimat ist“. Ein Kommentator der jordanischen Zeitung „Al-Dustur“ schlug vor, die Regierung solle den Namen des Landes ändern in „Jüdische Republik Israel“. Auch Kritiker in Israel hatten den Vorstoß als rassistisch verurteilt.

Die israelische Regierung hatte am Sonntag eine Gesetzesänderung beschlossen, wonach künftig jeder nicht-jüdische Neubürger einen Treueschwur auf den „jüdischen und demokratischen Staat Israel“ leisten muss. Im Kabinett von Premierminister Benjamin Netanjahu war der Vorschlag umstritten. Die Regierungsmitglieder billigten ihn schließlich mit 22 zu acht Stimmen. Das Gesetz muss noch vom Parlament verabschiedet werden.

Die in Israel lebenden Araber fühlen sich durch die Regelung diskriminiert, weil sie auch Nicht-Juden einen Treueschwur abverlangt. Die israelische Zeitung „Jerusalem Post“ hatte am Sonntag geschrieben, die Gesetzesänderung dürfte vor allem Palästinenser aus den besetzten Gebieten betreffen, die israelische Araber heiraten und dann die israelische Staatsbürgerschaft beantragen. Israelische Araber, die bereits in dem Land leben, sollten von der Regelung nicht betroffen sein. Etwa 20 Prozent der 7,6 Millionen israelischen Staatsbürger sind Araber. ulz/dpa (c) Spiegel.de

 

(…)Sicher ist Angela Merkel keine Jüdin, aber sie weiß um den weltweiten politischen Einfluß der Juden und sie ist überzeugt, daß sie sich mit den Juden gut stellen muß. Vielleicht hat Helmut Kohl ihr das eindringlich klar gemacht oder aber ihre Freundinnen, die sich Angela Merkel mindestens teilweise zum Vorbild gemacht hat. Es sind dies Frau Friede Springer und Frau Elisabeth Mohn. Friede Springer wurde von der 4. Ehefrau des Medienzars Axel Springer als Kindermädchen eingestellt und wurde schnell zur Geliebten Axel Springers. Schon sehr bald lies sich Axel Springer von seiner 4. Frau scheiden und heiratete das 30 Jahre jüngeres Kindermädchen, welches nach dem Tod von Axel Springer, zur gefürchteten launischen Chefin des größten deutschen Medienkonzerns wurde.(…) (c) David Korn: „Wem dient Merkel wirklich“

Und da fragt noch einer, warum Deutschland immer judenfreundlicher wird/ist???

 

Ich bin schon gespannt, was wir demnächst von der „Oberschwätzerin-Merkel“ zu dem Thema  „Faschistisches Israel“ zu hören bekommen.

 

Für alle die, die es interessiert, habe ich oben schon mal die „Buddy-line“ der Merkel eingefügt.

Mit seiner Ablehnung einer weiteren Zuwanderung etwa aus der Türkei und arabischen Staaten hat der CSU-Vorsitzende Horst Seehofer scharfe Kritik ausgelöst. „Ich bin sehr schockiert über die Äußerungen des bayerischen Ministerpräsidenten“, sagte die Integrationsbeauftragte der Bundesregierung, Maria Böhmer, der „Bild“-Zeitung. Es gehe nicht an, „Menschen aus einem anderen Kulturkreis unter einen Generalverdacht zu stellen“. Das grenze aus und laufe allen Integrationsbemühungen zuwider.

Der Vorsitzende der Türkischen Gemeinde in Deutschland, Kenan Kolat, sagte der „Berliner Zeitung“, Seehofers Äußerung sei „diffamierend und nicht hinnehmbar“. Er erwarte von dem bayerischen Ministerpräsidenten eine Entschuldigung. Kolat kritisierte Seehofers Äußerung als „Stigmatisierung bestimmter Bevölkerungsgruppen“.

Roth: „Rechtspopulismus“

Grünen-Chefin Claudia Roth warf Seehofer in der „Süddeutschen Zeitung“ „brandstifterischen Rechtspopulismus“ vor. Seehofer bürgere Millionen Menschen praktisch aus. Das mache deutlich, dass jene, die am lautesten Integration einfordern, selbst nicht in die deutsche Gesellschaft integriert seien , sagte Roth. Sie erwarte eine Entschuldigung sowie „deutliche Worte“ von Bundeskanzlerin Angela Merkel und von der mit der CSU in Bayern regierenden FDP.

„Seehofer schürt nationalistische Aufwallungen“, sagte der Vize-Vorsitzende der SPD-Fraktion im Bundestag, Axel Schäfer, ebenfalls der „SZ“. Er attestierte dem CSU-Politiker einen „Erkenntnisrückschritt um mindestens ein Jahrzehnt“. Schließlich sei nach langen Diskussionen parteiübergreifend Einigkeit erzielt worden, „dass wir natürlich Zuwanderung brauchen“. (c) tagesschau.de

Auch wenn ich nicht gerade ein Seehofer-Fan bin, so muss ich Ihm doch meinen Respekt zollen, für diese offene und richtige Einstellung!

Man beachte den Kommentar der „Grünen“ dazu, einfach nur ätzend!!!

Und so was will die nächste Regierung stellen???

Liebe Wählerinnen und Wähler, vergessen Sie bitte nicht bei der nächsten Bundestagswahl, dass mit den Grünen noch mehr deutschlandfeindliche, subversive Kulturen in Deutschland Einzug halten werden!!!

Diese Euphorie zu den „Grünen“ hin (zur Zeit über 20%), wäre ein weiterer Stein zum Abbau der Deutschen Kultur !!!

JETZT IST DIE ZEIT FÜR DAS GROSSKREUZ !!! SCHWÄCHT ALLE PARTEIEN UND LASST UNS DANACH EINE BÜRGERENTSCHEID-REPUBLIK BILDEN NACH SCHWEIZERISCHEM VORBILD !!!

WIR HABEN GENUG FÄHIGE, PARTEIFREIE KÖPFE IN DEUTSCHLAND, DIE KOMPETENTER SIND ALS DIESE SHOW-POLITIKER, Z.B.

Paul Kirchhof, Peter Scholl-Latour, Thilo Sarrazin und viele, viele andere, die es nicht nötig haben an PARTEIPOSTEN zu hängen oder mit untragbaren Politiker/in zu koalieren!!!

Viele behaupten, eine Änderung, hin zum Bürgerentscheid, würde uns in das „Verderben“ bringen. Das sind politische Opprtunisten, die NUR ihren persönlichen Vorteil im Sinn haben!!!!

Geben wir den wirklich fähigen Köpfen in unserem Land die Chance, Deutschland wieder zu dem zu machen, was es einmal war:

DAS VOLK DER DICHTER UND DENKER !!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!

Kreuzen Sie, liebe Wählerinnen und Wähler, Ihren Wahlzettel durch, machen Sie ein ganz ganz grosses Wahlkreuz, über die ganze Seite!!!!

Dann erreichen wir ECHTE DEUTSCHE DEMOKRATIE … mit dem Volk, für das Volk.

Parteien müssen deswegen ja nicht abgeschafft werden, sie werden gebraucht um die Richtung vorzugeben, entscheiden tun dann die BÜRGER, nach Prüfung durch die Köpfe oben!

Dies hätte zur Folge, dass Parteien, die gegen das Volk arbeiten, sich vonselbst auflösen würden. Klar,  dass das den etablierten Parteien nicht „schmeckt“.

WENN WIR ABER IMMER ZWISCHEN DEN ETABLIERTEN PARTEIEN HIN UND HER SPRINGEN, ÄNDERT SICH NIEMALS WAS IN DEUTSCHLAND !!!

Auch eine neue Partei (vielleicht Sarrazin-Partei) ist keine Lösung, denn bis die einflussreich wäre, vergehen noch mal mind. 32 Jahre (Kohl -Schröder-Merkel)

CHINA – eine Demokratie?

11. Oktober 2010

Ehefrau von Nobelpreisträger Liu unter Arrest

Kein Besuch, kein Handy, kein Internet: Die Ehefrau von Friedensnobelpreisträger Liu Xiaobo ist in Peking unter Hausarrest gestellt worden. Noch am Wochenende hatte sie ihren inhaftierten Mann besuchen dürfen – in Polizeibegleitung. Mehrere kritische Intellektuelle berichten von Schikanen. (c) tagesschau.de

 

Egentlich muss man dazu gar nichts mehr sagen, denn China ist und bleibt das was es schon immer war: Eine kommunistische Diktatur!

 

Und alle Politiker und Konzerne dieser Welt fallen auf diese „falsche Schlange“ herein …

 

BITTE MAL MEHR NACHDENKEN – geld ist nicht alles!