Muslime setzen auf Wulffs Türkei-Besuch

19. Oktober 2010

Die muslimischen Verbände erhoffen sich vom Besuch des Bundespräsidenten in der Türkei Impulse für die Integration des Islams in Deutschland. (…) (c)tagesspiegel.de

 

Ich würde den Besuch unter der Überschrift:

 

UNTERGANG DER ABENDLÄNDISCHEN KULTUR

 

ansetzen.

 

Schon als Ministerpräsident von Niedersachen, wirkte Wulff dafür immer mehr Muslime ins Land zu holen.

 

Schon damals und auch heute hat er bisher nicht begriffen, dass Muslime, die dem Koran folgen etwas ganz anderes sind als Islamisten, die der Sharia folgen!

 

MUSLIME JA – ISLAM NEIN !!!,

 

sollte daher auch die Devise heissen. Aber das ist natürlich für einen Show-Politiker zu verstehen, zu viel verlangt.

 

Leider wird aber, dank „political correctnes“, die Integration des ISALM und die Zugehörigkeit der Türkei, kommen. Dafür werden schon Rot-Grün als nächste Regierung 2013 sorgen.

 

Und wenn die Türkei EU-Vollmitglied ist, dann haben Deutsche im eigenen Land nichts mehr zu lachen, denkt an meine Worte!

Advertisements

Kommentar verfassen

Bitte logge dich mit einer dieser Methoden ein, um deinen Kommentar zu veröffentlichen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s

%d Bloggern gefällt das: