Deutschland für ausländische Fachkräfte nur mäßig attraktiv

16. November 2010

Deutschland ist nach Angaben des Deutschen Industrie- und Handelskammertags (DIHK) für ausländische Fachkräfte nur mäßig attraktiv. Ungeachtet des absehbar hohen Bedarfs an qualifizierten Zuwanderern tue die Bundesrepublik zu wenig, um Experten aus anderen Staaten anzulocken, heißt es in einer noch unveröffentlichten DIHK-Studie, aus der die „Frankfurter Rundschau“ zitiert. Nachholbedarf habe Deutschland unter anderem bei der „Willkommenskultur“, hieß es weiter. Junge, qualifizierte Türken gaben gegenüber den Auslandskammern an, sie empfänden sich in Deutschland als unerwünscht; Polen beschwerten sich über das ihnen anhaftende Image „des Spargelstechers und Baugehilfen“.

„Ausländische Fachkräfte und Studenten stehen derzeit nicht Schlange, um ihre Fähigkeiten in Deutschland einzubringen; das sollte uns Sorgen machen“, sagte DIHK-Präsident Hans Heinrich Driftmann der „FR“. Nach einer Umfrage unter 47 Außenhandelskammern landet die Bundesrepublik auf der Skala zwischen eins („attraktiv“) und fünf („unattraktiv“) gerade mal bei einem Wert von 2,8.

Als Hauptproblem wird dem Bericht zufolge die Sprache genannt. In vielen Ländern werde Deutsch nicht mehr gelernt. Dies liege auch daran, dass aufgrund von Sparzwängen weltweit Goethe-Institute geschlossen würden und der Deutsche Akademische Austauschdienst sowie Auslandsschulen ihre Angebote reduzierten. Kritik üben die Kammern zudem an komplizierten, intransparenten und regional voneinander abweichenden Bestimmungen für Aufenthalts- und Arbeitsgenehmigungen in Deutschland. Aus mehr als einem halben Dutzend EU-Mitgliedsländern gebe es regelmäßig Beschwerden, dass dortige Berufsabschlüsse oder Diplome in Deutschland nicht anerkannt würden.(c)yahoo.com

 

Jetzt recht sich die Politik des Club-Der-Unternehmer !!!

Was die Kohl-Regierung über Schröder und Merkel angerichtet haben, tritt nun ans Tageslicht – Fachkräftemangel.

 

Die Regierungen haben über 30 Jahre lang den deutschen Nachwuchs mit Füssen getreten, Firmen haben nicht ausbilden wollen, neue Technologien wurden schlecht geredet und nun ist der Katzenjammer gross!

 

Kohl hat lieber die Inegrationsprobleme (und andere) ausgesessen und Merkel macht es ebenso.

 

Schröder hatte nichts besseres zu tun, als die Sozialdemokratie in „Grund und Boden“ zu stampfen und aus Sozialbedürftigen, Harzer zu machen.

 

Auszubildende mit „Träumen“ wurden schlecht weg asozial geredet.

Löhne wurden weitesgehend reduziert und Firmen animiert ins Ausland zu gehen, da da Arbeitskräfte billiger seien.

 

Eine über 30 Jahre verfehlte Familienpolitik tat ihr übriges zu diesem jämmerlichen Zustand.

 

UND NUN WUNDERT POLITIK SICH, DASS FACHKRÄFTE NICHT NACH DEUTSCHLAND WOLLEN???

 

Warum auch??? Deutschland nichts zu bieten, was andere Länder nicht auch hätten !!!

 

Das Volk der Dichter und Denker ist schon lange ausgestorben und die sprichwörtliche „Made in Germania“ ist tatsächlich eine träge Made geworden.

 

Wie das zu ändern wäre, habe ich ja schon mehrfach in meinem BLOG geschrieben.

 

SCHMEISST ENDLICH DIESE UNFÄHIGEN POLITIKER ALLER COLOUR RAUS !!!

 

Aber -solange sich der deutsche Wähler sich immer wieder auf diese Show-Politiker verlässt, solange wird sich auch nie etwas in DL ändern.

 

Und? Was gehts mich an?

 

Wer so fragt, wird in naher Zukunft „Ausländer“ im eigenen Land sein und dann wieder mal den Schuldigen bei der Politik suchen.

 

Deutsches Wahlvolk wache auf bevor es zu spät ist !!!

Advertisements

Kommentar verfassen

Bitte logge dich mit einer dieser Methoden ein, um deinen Kommentar zu veröffentlichen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s

%d Bloggern gefällt das: