RWE – perverser geht’s nimmer

1. April 2011

RWE droht mit Wiederanfahren von Biblis A
Lt. einer Tagesschau.de-Meldung von heute, will RWE/Grossmann den Reaktor Biblis A gegen den Willen der deutschen Bevölkerung und dem Atom-Moratorium der Bundesregierung wieder anfahren und dafür vor Gericht klagen. Biblis A ist einer der ältesten AKW’s in Deutschland, dass sofort auf Beschluss der Regierung abgeschaltet wurde.

RWE/Grossmann vermeldet dazu:
Zitat Tagesschau.de

RWE hält dieses Vorgehen für rechtswidrig: „Die deutschen Kernkraftwerke erfüllen die geltenden Sicherheitsanforderungen„, begründete der Konzern.
Zitat ende.

Besonderes Augenmerk ist dabei auf die Formulierung: geltende Sicherheitsanforderungen zu legen.

Gerade aber diese „geltenden Sicherheitsanforderungen“ sind so AKW-Lobby freundlich gefasst, dass von einem, nach menschlichem Ermessen, gefahrlosen Betrieb ausgegangen werden soll.

DAS HABEN DIE JAPANER AUCH GEDACHT – UND TROTZDEM SIND SIE IN DER KATASTROPHE GELANDET!!!!!!

Beim Betrieb von AKW’s kann man NIE von einer 100%igen Sicherheit ausgehen! Dazu braucht es nicht Erdbeben, Tsunamis oder Terroranschläge. Die Gefahr liegt in der Sache selber!

Und weiter vertritt RWE/Grossmann die Auffassung:
Der Konzern will nach eigenen Angaben mit der Klage die Interessen seiner Aktionäre wahren.

GENAU DA LIEGT DER KNACKPUNKT. ALLES WAS GROSSMANN INTERESSIERT, SIND DIE PROFITE/AKTIONÄRE!!!!!

Noch arroganter und perverser kann man das gar nicht ausdrücken.

Dem MILLIARDÄR Grossmann sind seine Milliarden noch nicht genug, es muss mehr her, koste es was es wolle:

ZUR NOT AUCH LEICHEN !!!!!

Übrigens:
Der zweite AKW-Stromversorger im Bunde, die E.ON, hält sich mit Klagen und rigorosem „Wiederanfahren“ zurück!
Daran sollte sich Grossmann mal ein Beispiel nehmen.

Den ganzen Tagesschau-Artikel lesen Sie hier.

Advertisements

3 Antworten to “RWE – perverser geht’s nimmer”

  1. Amerikanischer Jet abgestürzt – Pilot überlebt

    In Laufeld in der Eifel (Kreis Bernkastel-Wittlich) ist am Nachmittag ein Jet der amerikanischen Luftwaffe abgestürzt. Der Pilot konnte sich nach Angaben der Polizei in Trier mit einem Schleudersitz aus der Maschine retten.

    UND WAS WÄRE WENN DIE MASCHINE IN EIN AKW GEKRACHT WÄRE, IHR ATOM-FUZZIE???????

    Ach ja, es gelten ja die Sicherheitsanforderungen …

    Merkt eigenlich keiner, wie wir von der Atom-Lobby (Grossmann und Konsorten) vera… werden ???
    Quelle: http://www.swr.de/nachrichten/rp/-/id=1682/nid=1682/did=7853416/bbl7av/index.html

  2. […] meinem BLOG-Eintrag vom 1.4.11 hatte ich ja schon darauf […]

  3. […] zur RWE gelobt – leider eine Fehleinschätzung von mir. Die RWE hatte schon frühzeitig mit Klage […]

Kommentar verfassen

Bitte logge dich mit einer dieser Methoden ein, um deinen Kommentar zu veröffentlichen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s

%d Bloggern gefällt das: