Müssen wir Deutschen uns für die Wehrmacht schämen?

6. April 2011

Von HANS-JÖRG VEHLEWALD

Ein neues Buch („Soldaten. Protokolle vom Kämpfen, Töten und Sterben“) hat die Diskussion über Schuld und Verbrechen der Wehrmacht neu entfacht.

BILD fragte Deutschlands bekanntesten Historiker Prof. Guido Knopp:

BILD: Wie grausam waren Hitlers Soldaten wirklich? Muss man sich als Deutscher schämen?

Guido Knopp: „Nein! Jedenfalls nicht pauschal, weil jeder Soldat Teil von Hitlers Wehrpflichtarmee war. Schuld ist nie kollektiv, immer individuell! Doch der Einzelne kann sehr wohl tief in Hitlers Angriffs- und Vernichtungskrieg verstrickt gewesen sein.“ (c)Bild.de

Na, Herr Knopp, da haben Sie wohl die 9.Mai-Rede des damaligen Bundespräsidenten, Richard v. Weizsäcker, übersehen. Der hat doch für seine Äusserungen:

Das deutsche Volk muss sich BIS IN’S DRITTE GLIED für die Nazi-Greueltaten schuldig fühlen! (das wären dann auch SIE und Ihre Kinder)

grossen Beifall und Zuspruch aus der ganzen Allierten-Welt und der deutschen Politik und Presse erhalten.

Und dieser Spruch von einem Mann, dessen Vater auf der Wannsee-Konferenz als Staatssekretär i. auswärtigem Amt, dass Papier zur „Juden-Endlösung“ mit unterschrieben hat.

Nun kann keiner etwas für die Verfehlungen seines Vaters, vorausgesetzt, er sagt nicht solchen blöden Spruch, wie oben.

Ich bin der Meinung, keiner der heute lebenden Deutschen, kann nachempfinden, was damals in den Köpfen der Menschen vorging. Wir leben heute in Frieden und im Wohlstand, so dass ein „Rattenfänger“, wie AH heute keine Chance mehr hätte, es sei denn, gewisse Kräfte schaffen es, uns wieder mal in die damalige schwierige, soziale Situation zu versetzen.

Und wie es aussieht, kann diese Situation schnell entstehen, wenn die Islamisierung in Deutschland so weiter geht, wie bisher.

Ich weiss, dass Sie sich auf der Seite der „Gutmenschen-Mächte“ sehen und daher gerne die Gegenseite als „Verschwörungstheoretiker“ bezeichnen, aber denke Sie an meine Worte, wenn es wieder soweit ist …

Advertisements

Eine Antwort to “Müssen wir Deutschen uns für die Wehrmacht schämen?”

  1. Sehr aufschlussreicher Beitrag. DANKE !!!
    Mir war der Knopp ja schon immer suspekt. Besonders seine angebliche „Wahrheit“ über 9/11.

    Aber so ist es eben:Wer Geltungssucht hat, muss dem Mainstream folgen … und das tut er ja nun hervorragend!

    Ich frage mich immer, was solche history-fuzzies, wie Neitzel, eigentlich wollen? Kaum über 30 und wollen die NS-Zeit kommentieren: LACHHAFT!!!!!

    Aber – der informierte Leser/in wird sich von solchen „Rattenfängern“ nicht ins Boxhorn jagen lassen. Leider gibt es nur zu wenig Leute, die quer lesen können. Die meisten rennen der Meinung der Maintreammedien nach.

    Schade, schade.

Kommentar verfassen

Bitte logge dich mit einer dieser Methoden ein, um deinen Kommentar zu veröffentlichen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s

%d Bloggern gefällt das: