Eon-Chef warnt vor zu schnellem Atomausstieg

28. April 2011

In einer öffentlichen Sitzung der Ethikkommission zur Energiewende hat der Chef des Energiekonzerns Eon, Teyssen, die Bundesregierung gewarnt, eine „zu kurze Brücke“ bis zur Nutzung regenerativer Energien sei „sinnlos“. (c)FAZ.net

http://www.faz.net/s/Rub469C43057F8C437CACC2DE9ED41B7950/Doc~E4A177A66CAA244B49C2B2AA870C5D9EE~ATpl~Ecommon~Scontent.html

Und weiter heisst es in dem Artikel:
Teyssen sagte, mit der Kernenergie könnte der Bau vieler neuer Gas- und Kohlekraftwerke verhindert und die deutschen CO2-Klimaziele erreicht werden. Auch sei bei einem schnellen Ausstieg nichts gewonnen, wenn Atomstrom aus dem Ausland importiert werde. „Diese Vorteile muss man im Auge behalten, bevor man sie leichtfertig beiseite schiebt“, sagte der Chef von Deutschlands größtem Stromkonzern.

Diese Aussage ist irrelevant, denn sie beruht zu 100% auf der Klimalüge! Nicht das CO² ist für die Erwärmung der Erde verantwortlich, sondern der unverantwortliche Umgang mit atomaren Kenntnissen.

Ist die Klimakatastrophe von Menschenhand gemacht? Oder handelt es sich eher um eine Klimalüge, vorgetäuscht von der Politik und dem Weltmanagement? – Die Klimalüge habe ihre Geburtsstunde, so weiß Hartmut Bachmann aus erster Hand zu berichten. Nicht der Mensch vergewaltige die Erde, die Klimakatastrophe sei als Idee des Großkapitals entstanden, um Macht auszuüben und Geschäft zu machen.
Das Klima wandele sich zwar tatsächlich, jedoch sei nicht CO2 der „Klimakiller“. Der Buchautor Helmut Seiboth weist auf die klimatische Veränderung im Kosmos hin, erzeugt beispielsweise von Sonnenstürmen. Es handele sich um ein wiederkehrendes Naturereignis, wie es zwischen dem 11. und 13. Jahrhundert schon einmal auf der Erde herrschte. Und damals läutete der Klimawandel / die Klimaerwärmung eine Blütezeit der Menschheit ein, und nicht, wie man uns weiß machen will, den Untergang der gesamten Menscheheit.(c)secret.tv

http://www.secret.tv/artikel5051554/Die_Klimaluege

Ganz genau so ist es: Die deutschen Show-Politiker wollen uns einreden, dass jeder deutsche Autofahrer alle fünf Jahre ein neues Auto kaufen muss, dass den neuen Euro-Normen entspricht, die immer weiter erhöht werden, um den Lobbyisten der Autoindustrie, sowie den Lobbyisten der Öl-Konzerne ihre Gewinne zu verschaffen, auf dem Rücken der arbeitenden Bevölkerung. Da nach dürfen sie (die Show-Politiker), dann auch bei den Bilderbergern kräftig mitmischen und dem Leichen-Milliardär die Hand schütteln.

Und weiter im Artikel der FAZ:
Der Präsident des Bundesverbands Erneuerbare Energien, Dietmar Schütz, sagte, bis 2020 würden vor allem Windkraft und Solaranlagen massiv ausgebaut. Laut Schätzungen können die erneuerbaren Energien bis dahin 47 Prozent des deutschen Strombedarfs decken. Heute sind es 17 Prozent. Die Industriebranchen, die besonders viel Strom verbrauchen, forderten eine Energiewende mit Augenmaß. Der durch das Atom-Moratorium ausgelöste Anstieg bei den Großhandelspreisen an der Leipziger Strombörse EEX koste die Wirtschaft mindestens 750 Millionen Euro extra pro Jahr.

Da liegt der Hund begraben: die Industriebranche braucht besonders viel Strom! Dann soll auch die Industriebranche die Kosten für umweltfreundliche Energieerzeugung zahlen!

Vom „kleinen Mann“ wird ja auch verlangt, dass er hohe Stromkosten in Kauf nehmen muss, wenn AKW’s abgeschaltet werden, warum also nicht die Industrie auch?

Jeder „Häuslebauer/Häuslebesitzer“ muss per Gesetz dazu verpflichtet werden, auf seinem Hausdach den eigenen Strombedarf per Solarenergie selber zu erzeugen und Überproduktion muss in das öffentliche Netz kostenvergütend eingespeisst werden.

Dieser Tage berichtet mir ein BLOG-Leser, dass in Schleswig-Holstein, im Kreis Steinburg, zwischen Neuenbrook und Horst, seit einem Monat, hunderte von Windmühlen still stehen, obwohl gerade in diesem Monat täglich Windstärken um 4 Bf. gemessen werden. Ein Schelm, wer da was politisches hinter vermutet – oder? Und das vor dem Hintergrund der im FAZ-Artikel genannten Diskussionen der Ethik-Kommission.

Advertisements

Kommentar verfassen

Bitte logge dich mit einer dieser Methoden ein, um deinen Kommentar zu veröffentlichen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s

%d Bloggern gefällt das: