Sicherheitsmängel bei Atomkraftwerken

17. Mai 2011

Die Reaktorsicherheitskommission hat bei ihrer Überprüfung der deutschen Kernkraftwerke Mängel festgestellt. Keines sei gegen den Absturz großer Flugzeuge gesichert. Umweltminister Röttgen deutete das Aus für vier Kraftwerke an.(…)(c)FAZ.net

Die FAZ hat heute einen SEHR aufschlussreichen Artikel zur Überprüfung der Sicherheit, der deutschen Atomkraftwerke, durch die Reaktorsicherheitskommission (RSK) ins Netz gestellt. Hier einige Aussagen der Prüfer, sowie des Umweltminister Röttgen:

1)“Es werden aber Schwachpunkte beim Schutz vor Flugzeugabstürzen eingeräumt. So sei keines der Atomkraftwerke gegen einen Absturz großer Verkehrsflugzeuge ausreichend gesichert, sagte Bundesumweltminister Norbert Röttgen (CDU) am Dienstag in Berlin.“

2)“Sieben ältere Kraftwerke seien auch gegen den Absturz kleiner Flugzeuge nicht oder wenig geschützt. Sie könnten angesichts zu dünner Hüllen fast durchgängig auch dem Absturz mittelgroßer Flugzeuge – etwa vom Typ Phantom – nicht standhalten. Die ältesten Anlagen könnten aber möglicherweise entsprechend nachgerüstet werden. Röttgen hält die Sicherheitsprobleme für nicht so schlimm, dass ein Sofortausstieg aus der Atomkraft nötig wäre.“

3)“Der Umweltminister lehnte exakte Angaben ab, welche Atomkraftwerke als Konsequenz aus dem Bericht nun abgeschaltet werden sollen. Auf die Frage, ob die fehlenden Schutzmaßnahmen etwa gegen den Absturz von Flugzeugen nun zum Aus für die ältesten Meiler führen, sagte er, eine Entscheidung zum jetzigen Zeitpunkt wäre unangemessen. Er betonte, es sei nicht neu, dass die Atomkraftwerke gegen Flugzeugabstürze nicht gesichert seien. „Der Punkt mit dem Flugzeugabsturz, der ist keine neue Erkenntnis.“ Das sei schon beim rot-grünen Atomausstieg und bei der Laufzeitverlängerung durch die schwarz-gelbe Koalition im vorigen Jahr klar gewesen.“

4)“Aber Röttgen deutete das Aus für vier Atomkraftwerke an, die nicht einmal den Sicherheitsanforderungen für den Absturz eines kleinen Flugzeugs genügen. Die Reaktoren Biblis A und B sowie Brunsbüttel und Philippsburg I hätten „keine nachgewiesene Sicherheitsauslegung“. Dies werde bei der politischen Bewertung eine wesentliche Rolle spielen. Die vier Meiler erfüllen nicht die kleinste der drei geprüften Sicherheitsstufen.“

5)“Der Kommissionsvorsitzende Rudolf Wieland sagte, dass keines der 17 deutschen Atomkraftwerke die von dem Gremium angelegten höchsten Sicherheitsgrade zwei oder drei in allen Punkten erfülle. Nur der Schutzgrad eins werde bei einigen Anlagen voll erfüllt, aber auch nicht bei allen.“

6)“Die schleswig-holsteinische Atomaufsicht kritisierte vor der Übergabe des Abschlussberichts das enge Zeitfenster bei der Überprüfung. Es müsse festgestellt werden, „dass in dem gewählten engen zeitlichen Rahmen viele Fragen von den Betreibern nicht mit der für eine atomaufsichtliche Bewertung erforderlichen Qualität beantworten werden konnten und erst recht keine atomaufsichtliche Bewertung möglich war“, heißt es in dem Schreiben an das Umweltministerium und den Vorsitzenden der Reaktorsicherheitskommission, Rudolf Wieland.“

7)“In dem Schreiben des für die Atomaufsicht zuständigen Kieler Justizministeriums, das der Deutschen Presse-Agentur vorliegt, wird kritisiert, dass zu einer Reihe von Fragen nur Einschätzungen der Betreiber selbst „ohne die gewohnte Nachweistiefe“ vorlägen. Eine Überprüfung der Aussagen sei kaum möglich.“

8)es folgen dann: „Die Kriterien für die AKW-Überprüfung“

Soweit die Zitate aus dem FAZ-Artikel.

Daraus ergibt sich für das Volk folgende Situation:

Zu1
Wenn der Umweltminister Röttgen feststellt, dass KEINES der betrachteten AKW’s ausreichend gegen die Folgen von FLUGOBJEKTEN geschützt ist, so stellt sich die Frage, warum er nicht definitiv dafür plädiert, das ALLE AKW’s schnellstmöglich abgeschaltet werden? Kann man den Minister Röttgen eigentlich persönlich dafür haftbar machen und anklagen, wenn doch etwas passiert?

Zu2
Gleiche Haftungsfrage wie zu 1.

Zu3
Aha, nur weil Rot/Grün auch keine Konsequenzen zur latenten Flugobjektabsturtz gezogen haben, braucht dass auch nicht weiter diskutiert zu werden? Daran erkennt man, was dem Minister Röttgen der Bericht wert ist, nämlich: NICHTS, Wischiwaschi! Der Wähler/innen muss sich ernsthaft fragen, was ist eine Regierung eigentlich wert, die WISSENTLICH Risiken für das Volk in Kauf nehmen und nicht dafür sorgen, dass nach bekanntwerden dieser Risiken nichts unternommen wird?

Zu4
Na bitte, geht doch! Warum nicht konsequenter Herr Minister Röttgen(CDU). Ist der etwa „Bilderberger“??? Dann versteht sich von selbst, dass er das sagen muss, was die „Elite“ ihm vorgibt.

Zu5+6
Und wo bleibt dann die Forderung aus dieser Erkenntnis, Herr Rudolf Wieland ? Auch nur eine „Pseudofeststellung“

Zu7
Das war klar! In meinem BLOG hatte ich ja schon die E.ON angesprochen, die nach eigenen Aussagen zu einer „sachlichen“ Diskussion kommen wollen. Die E.ON hat auf meine Fragen NICHT geantwortet, was bedeutet, man interessiert sich NICHT für die Fragen der Bevölkerung. Auch die Reaktorsicherheitskommission hat keine „sachlichen und überprüfbare“ Aussagen bekommen. Somit steht fest: Die „reichsten der Reichen“ (RWE/Grossmann und die anderen AKW-Betreiber) haben überhaupt kein Interesse an „sachlicher“ Diskussion!!!
Ich hoffe nur, wenn es zu einem Super-Gau kommt, dass diese „Herren“ ebenfalls verstrahlt werden, damit sie merken, dass man Geld nicht essen kann!!!

Zu8
Unbedingt die Kriterien im FAZ-Artikel lesen, da nur so jeder Bürger/in feststellen kann, dass die deutschen AKW-Betreiber keinen Deut besser sind als die japanische TEPCO.

FAZIT:
Die Bevölkerung MUSS auch weiterhin auf die Strasse gehen und GEGEN die Atomkraft demonstrieren. Die dabei entstehenden „Unruhen“ haben dann die Politiker und diese Atomfuzzies selber zu verantworten.

Und das es zu „Unruhen“ und „Gewalt“ kommen wird, ist so sicher, wie das Amen in der Kirche. Das Volk ist NICHT mehr länger bereit, auch noch radioaktive Verstrahlung hinzunehmen!!!

Jagt diese Show-Politiker aus dem Land – sonst verjagen die Euch!

Advertisements

Eine Antwort to “Sicherheitsmängel bei Atomkraftwerken”

  1. […] haftbar zu machen ist, bezugnehmend auf die Aussagen der Reaktorsicherheitskommission (siehe mein BLOG). Schade, diese logische Frageerweiterung wäre mit Sicherheit für das ganze deutsche Volk […]

Kommentar verfassen

Bitte logge dich mit einer dieser Methoden ein, um deinen Kommentar zu veröffentlichen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s

%d Bloggern gefällt das: