Arroganz pur !!!

20. Juli 2011

Im KOPP-Verlag ist dieser Tage ein Artikel des Herrn Michael Grandt zum Thema Länderfinanzausgleich zu lesen, der von Herrn Michael Grandt wie folgt betitelt wird: Deutschland ist wieder geteilt!

Dieser Artikel und explizit die Überschrift zeigen deutlich, dass der KOPP-Verlag dazu neigt, Tatsachen zu verdrehen oder zu mindest polemisch darzustellen. Von daher sollten die Leser/innen Beiträge des KOPP-Verlag nicht „ungeprüft“ hinnehmen.

Um was geht es?

Michael Grandt, der in Bayern lebt und von daher natürlich die Interessen seiner Landesregierung befürwortet, spricht hier einen Gastkommentar, des bayerische Ministerpräsident und CSU-Chef, Horst Seehofer, an, den der Ministerpräsident der BamS gab.

In diesem Gastkommentar, sagte Seehofer unter anderem, dass Bayern bis vor 20 Jahren selber Empfängerland im Länderfinanzausgleich gewesen sei!!!

Diese Tatsache unterschlägt Herr Michael Grandt nun in seinem KOPP-Artikel völlig und führt Bayern als eines der Geberländer an.

Herr Michael Grandt, mit solchen Verdrehungen der Tatsachen machen SIE sich nicht nur unglaubwürdig, sondern schaden auch dem Ansehen und der Vertrauenswürdigkeit des KOPP-Verlag.

Da wir in Deutschland einen föderalistischen Staat haben, der nach dem 2.Weltkrieg gegründet wurde und in dem JEDES Bundesland Hilfe zum Aufbau benötigte und bekommen hat, auch Bayern, Herr Michael Grandt, ist es unverfroren diese TATSACHE zu leugnen, bzw zu ignorieren.

Das es Bundesländer gibt, die sich „verschwenderisch“ verhalten, ist unbestritten – aber auch Bayern schmeisst Steuergelder mit beiden Händen aus dem Fenster, Herr Michael Grandt.

Ihr Artikel dient nur der Polemik und der bewussten Fehlinformation der KOPP-Leser/innen.

Advertisements

6 Antworten to “Arroganz pur !!!”

  1. Das die „Nord-Italiener“ sich über den Länderfinanzausgleich aufregen ist ja seit Urzeiten bekannt, sind sie doch KEINE DEUTSCHEN!!!

    Wers aber genau haben möchte, lese mal hier:

    http://www.stern.de/politik/deutschland/streit-um-finanzausgleich-vom-geben-und-nehmen-der-laender-1585417.html

  2. Wenn man sich mit dem Thema näher beschäftigt (und das hätten SIE, Herr Grandt, mal tun sollen), dann stellt man fest, dass „Die Bayern“ auch nicht mit Geld umgehen können.

    Im Jahr 2011 will die Staatsregierung neue Schulden in Höhe von 810 Millionen Euro aufnehmen, um die Verlustrisiken der faulen Wertpapiere im Portfolio der Landesbank abzudecken. Weiter plant die schwarz-gelbe Staatsregierung nach Informationen der Nachrichtenagentur dpa wegen der schlechten Haushaltslage einen harten Sparkurs. Das geht aus der Kurzfassung der Finanzplanung bis 2013 hervor. Außerdem macht die EU Finanzminister Georg Fahrenschon (CSU) einen Strich durch die Rechnung: Die EU-Kommission will Ausschüttungen der BayernLB an den Freistaat auf Dauer verhindern, solange die Bank Verluste macht.

    Weiter siehe hier:

    http://www.focus.de/finanzen/news/bayern-mehr-schulden-wegen-landesbank_aid_473771.html

  3. Also, Herr Grandt, entweder SIE recherchieren ordentlich oder polemisieren weiter, nur dann ist der KOPP-Verlag für mich gestorben und das sehe nicht nur ich so, sondern auch viele unserer Leserinnen und Leser.

    Die Meinung über den KOPP-Verlag ist sowieso sehr zwiespaltig!

    Verspielen SIE nicht auch noch das letzte Quäntchen Zustimmung!

  4. BAYERN – hochverschuldet aber grosse Töne spucken!

    1997 hat Bayern 31 Milliarden und 353 Millionen Euro Schulden. Gegenüber dem Vorjahr ergibt dies einen Zuwachs um 6,29%. Die Pro Kopf Verschuldung betrug 1997 in Vayern pro Einwohner 2601 Euro. Das Wirtschaftswachstum 1997 belief sich auf 312 Milliarden und 335 Millionen. Bezogen auf das BIP betrug die Verschuldung 10,04% (= 31353 / 3123,35). Die bayerische Staatsverschuldung wächst von 2003 auf 2004 um 4,079% auf 37 Milliarden und 428 Millionen Euro. In der Amtszeit Stoibers (1993-2004) wachsen die bayerischen Schulden um 41,3%

    http://www.sgipt.org/politpsy/finanz/schuldp/stoiber.htm

    BIS 1986 HAT BAYERN SELBER LÄNDERFINANZAUSGLEICH IN ANPSRUCH GENOMMEN !!!

    http://de.wikipedia.org/wiki/Länderfinanzausgleich

    Na, Herr Grandt, was sagen SIE nun? Ausser Polemik kann ich Ihrem Artikel nichts abgewinnen, guten Tag.

  5. Was ist denn das für eine seltsame Argumentationsweise? Weil Grandt angeblich in Bayern lebt (was gar nicht stimmt), soll er deshalb „natürlich“ die Interessen seiner Landesregierung befürworten?
    Ich z.B. lebe in Baden-Württemberg und befürworte die Interessen meiner Landesregierung trotzdem ganz und gar nicht!
    Kurz gesagt, diese Kritik an Grandt bzw. am Kopp-Verlag ist völlig unsachlich und unangebracht!

  6. Es ist völlig unerheblich, ob in Bayern oder wie KOPP-Verlag sagt:

    Michael Grandt, Jahrgang 1963, lebt in Süddeutschland und arbeitet seit 1992 als Freier Journalist

    Tatsache bleibt, wer eine solche Überschrift:

    Deutschland ist wieder geteilt!

    verwendet beabsichtigt die Leser/innen schon vorgepolt in eine bestimmte Richtung zu manipulieren!

    Im Übrigen lasse ich mich mit einem unbekanntem „grandiflorum“, der sich nur für diesen obenstehenden, unqualifizierten Kommentar als WordPress-Blogger registriert hat, auf keine weitere Diskussion ein. Denn es ist nicht Michael Grandt selber und nur der hätte das Recht seinen Artikel klarzustellen.

    Jedwede andere Person gibt nur ihre Meinung wieder und die ist mir ziemlich schnurtz. Das Internet ist voll von solchen geltungssüchtigen Kreaturen.

Kommentar verfassen

Bitte logge dich mit einer dieser Methoden ein, um deinen Kommentar zu veröffentlichen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s

%d Bloggern gefällt das: