In Zürich wächst der Deutschen-Hass: Einige dort lebende Deutsche haben schon Briefe mit Todesdrohungen bekommen.

„Die Kugel für dich ist schon bereit, du dreckige Deutsche“, heißt es in einem Schreiben, das eine seit 30 Jahren in Zürich wohnende Deutsche in ihrem Briefkasten fand. Weiter heißt es darin: „Ich jage dir eine Kugel in den Rücken, wenn du die Schweiz nicht bis in vier Monaten verlassen hast.“ Sie habe Todesangst und fühle sich sehr bedroht, so die Empfängerin in der Sendung „Report“ des Schweizer Fernsehens. Marco Cortesi, Sprecher der Zürcher Stadtpolizei bestätigt gegenüber der Zeitung „20 Minuten“ den Fall: „Uns sind vier weitere Fälle mit demselben Schreiben bekannt.“ Immer wieder werden Deutsche bedroht oder ihre Autos beschädigt. Cortesi sagte gegenüber der Zeitung: „Wir führen keine detaillierte Statistik, doch leider haben solche Delikte in den letzten zwei Jahren zugenommen.“ Im Kanton Zürich leben 71 100 Deutsche. 25 000 von ihnen wohnen in der Stadt Zürich. (mhe)(c)suedkurier.de

Per Zufall bin ich in Youtube auf ein Video gestossen, dass genau den oben beschriebenen Text wiederspiegelt.

Am Ende des Videos, werden dann eine Vielzahl Videos aufgelistet, die sich mit der gleichen Thematik beschäftigen.

Es ist UNGLAUBLICH, was sich Schweizer Bürger und da vor allem die Mitglieder der rechtsextremen Rechtspartei SVP, so leisten.
Zwar ist in den Videos NICHT bewiesen, dass die Morddrohungen von SVP-Leute ausgehen aber der Kommentar von SVP-Mitgliedern unterstützt eben den Tenor der Drohungen.

Unser Schweizer Blogroll-Freund hat auf meine Anfrage einen Link geschickt, in dem AUSDRÜCKLICH darauf hingewiesen wird, dass die SVP Österreicher und Deutsche gerne in der Schweiz sehen würden.

Da macht es sich das SVP-Mitglied ziemlich einfach!

Nur so einen Link veröffentlichen, trägt zum Miteinander beider Staaten NICHT bei, da muss schon etwas mehr kommen!

Auf der Suche nach Meinungen über Schweizer und Deutsche, fand ich das:

Kommentar von L. Schale
Datum/Zeit: 23 Januar 2010, 10:27 Uhr

An @vito:
Ist es möglich , dass Sie etwas gar weltfremd und ungebildet sind? Wie kommt bloss ein Schweizer dazu anzunehmen, dass jeder Ausländer das Idiom Schweizerdeutsch zu sprechen hat? Spricht etwa ein Schweizer akzentfreies Deutsch oder spricht etwa der Welsch-CH Züridütsch, der Tessiner Baseldütsch, etc….. Es ist nicht zu fassen, wie paranoid-dümmlich hier ewiggestrige CH’s kommentieren. Die Schweiz macht sich nicht nur wegen ihren komischen, eigenartigen Animositäten im Ausland immer lächerlicher bzw. unbeliebter. Insbesondere für ihre parasitäre Gier nach ausländischem Geld – nach dem Motto: die Kohle von den Deutschen nehmen, aber die Sprache nicht. Dabei spricht man sogar in der kleinen CH mehrere Dilalekte und hat deshalb einen eigenen “Röschtgrabe” wie andere nationen auch. Einfach nur noch PEINLICH, wie manche hintlerwäldlerische Schweizer/-innen sind.(c)swissinfo.ch

Dieser Kommentar und andere machen deutlich, dass es sehr unterschiedliche Meinungen zum „Verhältnis“ zwischen Schweizern und Deutschen gibt.

Es ist UNBESTRITTEN, dass Deutsche und hier besonders die Jugend, zur „Selbstüberschätzung“ neigen – aber rechtfertigt das Morddrohungen?

Ich dachte im 21. Jahrhundert wären solche „Übelkeiten“, wie „Deutschland Deutschland über alles“ schon längst passee? Hat die Welt um uns herum noch nicht mitbekommen, dass es diese Strophe im Lied der Deutschen gar nicht mehr gibt???

Sehen unsere „Nachbarn“ uns immer noch als Nazis???

Dann frage ich mich allerdings, warum soooooviele „Neo-Nazis“ auch heute noch den Grössenwahn eines Adolf Hitlers verehren, siehe SVP?

Nein, da geht was nicht zusammen oder fällt das alles nur unter den Begriff: Dümmlichkeit?

Eigentlich habe ich die Schweizer sehr gerne gemocht, war auch selber schon mehrfach in der Schweiz und habe „Freunde“ da.
Freunde??? Sind sie das wirklich oder spielen die mir nur eine Charade vor und hinter meinem Rücken lachen sie über soviel Weltoffenheit oder sollte ich sagen Dümmlichkeit meinerseits?

Ich mag mir das gar nicht weiter vorstellen.

Auf jeden Fall, hinterlassen die Youtube-Videos bei mir einen sehr tiefen Graben, den zu überwinden wohl noch Jahre dauern wird. War ich doch begeistert, dass die Schweizer die Courage haben, gegen Minarette und Islamisierung zu demonstrieren/entscheiden! Aber dass auch Deutsche als unerwünschte Ausländer behandelt werden und mit Morddrohungen des Landes verwiesen werden, hätte ich mir NIE vorstellen können.

Armes Deutschland – arme Schweiz!

Und das im 21. Jahrhundert.

Advertisements