Seit 30 Jahren ist eine ständige Zunahme von Krebserkrankungen, neurodegenerativen Erkrankungen wie Parkinson und Alzheimer, Immunschwächekrankheiten sowie Diabetes und Fortpflanzungsstörungen zu beobachten. Wie lässt sich diese beunruhigende Situation erklären, die sich vor allem in den sogenannten entwickelten Ländern feststellen lässt? Um dieser Frage auf den Grund zu gehen, recherchierte Filmemacherin Marie-Monique Robin („Monsanto – Mit Gift und Genen“) zwei Jahre lang in Nordamerika, Asien und Europa.

(weiter lesen bei Honigmann)

Wir hatten ja schon an anderer Stelle, hier im BLOG über die Machenschaften der „Lebensmittel-Chemiker“, wie Monsanto, z.B.
GMO’s wo das Auge hin sieht!

Schöne neue Techno-Welt.

Und da junge Frauen heutzutage nicht mehr selber kochen können und wollen, werden unsere Kleinen mit diesen Giften vollgestopft!

Wir produzieren die Sozialfälle von morgen.

In den Skandal um dioxinverseuchtes Tierfutter hat sich inzwischen die EU-Kommission eingeschaltet: Die Behörde will von Deutschland wissen, ob belastete Produkte wie Eier oder Fleisch in andere Mitgliedsstaaten exportiert wurden. Das sagte der Sprecher von EU-Verbraucherkommissar John Dalli.

Unterdessen liegen erste Testergebnisse für Niedersachsen vor. Bei 15 von 18 untersuchten Höfen, die Eier produzieren, lag die Dioxin-Menge in den Eiern unterhalb der erlaubten Höchstgrenze. Das teilte das Agrarministerium in Hannover mit. In einem Betrieb sei bei Eiern der Grenzwert überschritten, in zwei anderen Beständen seien kritische Werte ermittelt worden.(…)(c)tagesschau.de

 

Dioxinverseuchte Eier, Maden in Fischen, Gammelfleisch, BSE-Rinder, glykolverpanschter Wein, antibiotikaverseuchtes Federvieh, usw, usw. usw. Die Liste lässt sich beliebig lange fortsetzen und wer ist Schuld daran?

 

DER VERBRAUCHER SELBST !!!

 

Denn, wer immer billigere Lebensmittel kaufen will, der muss sich nicht wundern, wenn er Schrott bekommt.

 

Die Schnäppchenmentalität mag ja vielleicht bei Verbrauchsgütern angesagt sein (auch da habe ich so meine Zweifel) aber bei LEBENSMITTELN ist sie, im wahrsten Sinne des Wortes, tödlich!!!

 

Wer sich ein Qualitätsei für 1€ das Stück nicht leisten kann, der muss eben auf Eier verzichten, sind sie doch nicht lebensnotwendig.

 

Aber: alles haben wollen und nichts oder nur lachhaft wenig dafür bezahlen zu wollen, fördert nur die kriminellen Machenschaften einiger weniger skrupelloser Produzenten.

 

Wer sich eine Bohrmaschine für 20€ im Baumarkt kauft, muss sich nicht wundern, wenn ihm das Ding schon beim ersten Einsatz um die Ohren fliegt.

 

Aber auch das Internet fördert die Schnäppchenmentalität und dann wundert sich der Verbraucher, dass er nur Mist bekommt.

 

Eine alte Weisheit lautet:

 

WER BILLIG KAUFT – KAUFT ZWEIMAL !!!