Das sind die „NEIN-Stimmen“:

Veronika Bellmann,Wolfgang Bosbach,Michael Brand,Thomas Dörflinger,Herbert Frankenhauser,Alexander Funk,Dr. Peter Gauweiler,Josef Göppe,Manfred Kolbe,Paul Lehrieder,Dr. Carsten Linnemann,Dr. Georg Nüßlein,Thomas Silberhorn,Christian Frhr. von Stetten,Arnold Vaatz,Klaus-Peter Willsch,Klaus Barthel,Marco Bülow,Dr. Peter Danckert,Wolfgang Gunkel,Marlene Rupprecht (Tuchenbach),Rolf Schwanitz,Dr. Marlies Volkmer,Waltraud Wolff (Wolmirstedt),Jens Ackermann,Nicole Bracht-Bendt,Sylvia Canel,Joachim Günther (Plauen),Dr. Lutz Knopek,Dr. h. c. Jürgen Koppelin,Holger Krestel,Lars Lindemann,Frank Schäffler,Torsten,Heiko Staffeldt,Hans-Christian Ströbele

Und „Die Linke“ fast komplett. (bis auf 5 Enthaltungen)

188. Sitzung des Deutschen Bundestages am Freitag, 29.Juni 2012
Endgültiges Ergebnis der Namentlichen Abstimmung Nr. 3

Ja-Stimmen: 493
Nein-Stimmen: 106
Enthaltungen: 5
Ungültige: 0

Abgegebene Stimmen insgesamt: 604
Gesetzentwurf der Fraktionen der CDU/CSU und FDP
über den Entwurf eines Gesetzes zu dem Vertrag vom 2. Februar 2012 zur Einrichtung
des Europäischen Stabilitätsmechanismus
-Drs. 17/9045, 17/10126 und 17/10172-

Wir danken den couragierten Damen und Herren, die mit NEIN gestimmt haben und damit eine Demokratieverbundenheit bewiesen haben.

Die anderen Vaterlandsverräter werden eines Tages für ihre Fehler bezahlen müssen! Man wird sie mit Schimpf und Schande aus dem Lande jagen.

Wie sich der „hochgelobte Herr Gauck“ dazu verhalten wird, wird sehr genau beobachtet werden. Hoffentlich verspielt er nicht seinen „Volksbonus“.

Ströbele fordert Ende des Afghanistan-Einsatzes

Nach der Tötung von Terrorführer Osama bin Laden hat der Grünen-Politiker Hans-Christian Ströbele das Ende des NATO-Einsatzes in Afghanistan gefordert. Der außenpolitische Experte der Grünen im Bundestag sagte der „Neuen Osnabrücker Zeitung“: „Der Tod von Osama bin Laden sollte der Schlusspunkt für den NATO-Einsatz in Afghanistan sein.“ Das Ziel der Militärintervention, die Verantwortlichen der Terroranschläge vom 11. September 2001 zur Strecke zu bringen, sei nach der Tötung des El-Kaida-Chefs erreicht.(c)AFP

Ha ha ha: der Experte der Grünen??? Seit wann hat der Afghanistan-Einsatz der Bundeswehr etwas mit bin Laden zu tun?
Die Bundeswehr kämpft nicht gegen einen bin Laden, sondern gegen das Taliban-Regiem!!!

Und nur weil bin Laden getötet wurde, bedeutet das noch lange nicht, dass die Bedrohung weltweit durch Al-Kaida erloschen ist, Herr Ströbele!

Wenn SIE so unqualifizierte Äusserungen von sich geben bedeutet das nur, dass SIE absolut kein „Experte“ sind und mir graut schon jetzt vor dem Tag, an dem SIE und Ihre Genossen das Sagen in Deutschland haben werden (siehe Grünen-Umfragewerte).

Bürger Deutschlands, hütet euch vor solchen „Experten“!!!

Für mich ist nur einer ein Experte: Peter Scholl-Latour.

Deshalb: Volksentscheid-Republik mit wirklichen Experten an die Macht!!!