Hier ein gutes Beispiel, wie junge, kompetente Politiker auch aussehen können. Den Herrn Bouffier würde ich gern in einem Beratungsgremium zur Vorlage der Ausarbeitungen für den Bürgerentscheid sehen.

Helfen SIE, liebe/r BLOG-Leser/in mit, durch GROSSKREUZWAHL zur echten Demokratie zu kommen, durch BÜRGERENTSCHEID.

Lesen Sie hier den ganzen Artikel, von Bouffier zu diversen Themen, wie:

Massenzuwanderung, ISLAM, Auslandsfachräfte, Neue-Partei, Stuttgart21-Rot-Grün.

http://www.faz.net/s/Rub594835B672714A1DB1A121534F010EE1/Doc~EEBB44C9F6929433497D5384B13EE5132~ATpl~Ecommon~Scontent.html

Besonders bemerkenswert ist der letze Satz: (…)um den Menschen das Grundvertrauen in die Vertreter, die sie selbst gewählt haben, wiederzugeben(…)

Da Herr Bouffier aber für Bürgerentscheid nichts übrig hat, muss der Wähler ihm klar machen, dass das Volk bestimmt, also:

G R O S S K R E U Z

Werbeanzeigen

Mit seiner Ablehnung einer weiteren Zuwanderung etwa aus der Türkei und arabischen Staaten hat der CSU-Vorsitzende Horst Seehofer scharfe Kritik ausgelöst. „Ich bin sehr schockiert über die Äußerungen des bayerischen Ministerpräsidenten“, sagte die Integrationsbeauftragte der Bundesregierung, Maria Böhmer, der „Bild“-Zeitung. Es gehe nicht an, „Menschen aus einem anderen Kulturkreis unter einen Generalverdacht zu stellen“. Das grenze aus und laufe allen Integrationsbemühungen zuwider.

Der Vorsitzende der Türkischen Gemeinde in Deutschland, Kenan Kolat, sagte der „Berliner Zeitung“, Seehofers Äußerung sei „diffamierend und nicht hinnehmbar“. Er erwarte von dem bayerischen Ministerpräsidenten eine Entschuldigung. Kolat kritisierte Seehofers Äußerung als „Stigmatisierung bestimmter Bevölkerungsgruppen“.

Roth: „Rechtspopulismus“

Grünen-Chefin Claudia Roth warf Seehofer in der „Süddeutschen Zeitung“ „brandstifterischen Rechtspopulismus“ vor. Seehofer bürgere Millionen Menschen praktisch aus. Das mache deutlich, dass jene, die am lautesten Integration einfordern, selbst nicht in die deutsche Gesellschaft integriert seien , sagte Roth. Sie erwarte eine Entschuldigung sowie „deutliche Worte“ von Bundeskanzlerin Angela Merkel und von der mit der CSU in Bayern regierenden FDP.

„Seehofer schürt nationalistische Aufwallungen“, sagte der Vize-Vorsitzende der SPD-Fraktion im Bundestag, Axel Schäfer, ebenfalls der „SZ“. Er attestierte dem CSU-Politiker einen „Erkenntnisrückschritt um mindestens ein Jahrzehnt“. Schließlich sei nach langen Diskussionen parteiübergreifend Einigkeit erzielt worden, „dass wir natürlich Zuwanderung brauchen“. (c) tagesschau.de

Auch wenn ich nicht gerade ein Seehofer-Fan bin, so muss ich Ihm doch meinen Respekt zollen, für diese offene und richtige Einstellung!

Man beachte den Kommentar der „Grünen“ dazu, einfach nur ätzend!!!

Und so was will die nächste Regierung stellen???

Liebe Wählerinnen und Wähler, vergessen Sie bitte nicht bei der nächsten Bundestagswahl, dass mit den Grünen noch mehr deutschlandfeindliche, subversive Kulturen in Deutschland Einzug halten werden!!!

Diese Euphorie zu den „Grünen“ hin (zur Zeit über 20%), wäre ein weiterer Stein zum Abbau der Deutschen Kultur !!!

JETZT IST DIE ZEIT FÜR DAS GROSSKREUZ !!! SCHWÄCHT ALLE PARTEIEN UND LASST UNS DANACH EINE BÜRGERENTSCHEID-REPUBLIK BILDEN NACH SCHWEIZERISCHEM VORBILD !!!

WIR HABEN GENUG FÄHIGE, PARTEIFREIE KÖPFE IN DEUTSCHLAND, DIE KOMPETENTER SIND ALS DIESE SHOW-POLITIKER, Z.B.

Paul Kirchhof, Peter Scholl-Latour, Thilo Sarrazin und viele, viele andere, die es nicht nötig haben an PARTEIPOSTEN zu hängen oder mit untragbaren Politiker/in zu koalieren!!!

Viele behaupten, eine Änderung, hin zum Bürgerentscheid, würde uns in das „Verderben“ bringen. Das sind politische Opprtunisten, die NUR ihren persönlichen Vorteil im Sinn haben!!!!

Geben wir den wirklich fähigen Köpfen in unserem Land die Chance, Deutschland wieder zu dem zu machen, was es einmal war:

DAS VOLK DER DICHTER UND DENKER !!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!

Kreuzen Sie, liebe Wählerinnen und Wähler, Ihren Wahlzettel durch, machen Sie ein ganz ganz grosses Wahlkreuz, über die ganze Seite!!!!

Dann erreichen wir ECHTE DEUTSCHE DEMOKRATIE … mit dem Volk, für das Volk.

Parteien müssen deswegen ja nicht abgeschafft werden, sie werden gebraucht um die Richtung vorzugeben, entscheiden tun dann die BÜRGER, nach Prüfung durch die Köpfe oben!

Dies hätte zur Folge, dass Parteien, die gegen das Volk arbeiten, sich vonselbst auflösen würden. Klar,  dass das den etablierten Parteien nicht „schmeckt“.

WENN WIR ABER IMMER ZWISCHEN DEN ETABLIERTEN PARTEIEN HIN UND HER SPRINGEN, ÄNDERT SICH NIEMALS WAS IN DEUTSCHLAND !!!

Auch eine neue Partei (vielleicht Sarrazin-Partei) ist keine Lösung, denn bis die einflussreich wäre, vergehen noch mal mind. 32 Jahre (Kohl -Schröder-Merkel)